Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die "Fohlengut" - Scheune

Das "Fohlengut" liegt am oberen Ende von Reichstädt, auf ungefähr 550 m Höhe. 1691 ist das Gut das erste Mal urkundlich erwähnt worden.

 1945 wurde das Gut, das zum Besitz der Familie von Schönberg gehörte hat, enteignet. Das große Wohnstallhaus war bereits Mietshaus geworden.

Die Scheune war in der Zeit des  1. Weltkrieg abgebrannt. Eine Neubauernstelle wurde eingerichtet und 1946 eine neue Scheune gebaut.

 

In den letzten Jahren hat die Scheune zu Veranstaltungen wie dem "Mühlentag" am Pfingstmontag und dem "Lichterbogen anzünden" am Sonnabend vor dem 1. Advent offen gestanden. Vielen Menschen haben sich in der Scheune getroffen. kleine Ausstellungen angeschaut, miteinander geplauscht, Glühwein getrunken und den Darbietungen des Chores der Grundschule und anderen Chören gelauscht.

Das ist nun in Gefahr, weil die Scheune selbst in Gefahr ist. Der Zahn der Zeit nagt. Das Dach muss dringend erneuert werden.

 

Dazu braucht die Scheune Ihre Unterstützung! Helfen Sie bitte mit diesen kleine Ort der Geselligkeit zu erhalten!

Eine Spendensammlung unter der Aktion "99 Funken" ist angedacht. Dazu folgen zu gegebener Zeit weitere Informationen. Sie können auch gern bei Veranstaltungen das Spendenschwein im "Fohlengut" füttern.

 

 

Scheune des "Fohlengutes"Scheune des "Fohlengutes"

 

 

 

Lesung in der "Fohlengut" - Scheune

Sonnabend, 21. August 2021, 19 Uhr

"Bambi. Eine Lebensgesichte aus dem Walde" von Felix Salten.

1923 erschien die Geschichte des Rehbocks Bambi und erzählt seitdem vom Leben im Wald. Das Buch ist wunderbar nah am Wald dran geschrieben. Es erzählt auf sehr schöne Weise vom Werden und Vergehen in diesem geheimnisvollen Lebensraum.

Eintritt frei!